Zutaten:

4 Kaninchenkeulen (à ca. 200 g)
2 fein gewürfelte Schalotten
2 EL Weizenmehl
6 EL Olivenöl
2 EL frisch gehackter Estragon
100 ml trockener Weißwein
100 ml Creme double
Meersalz, Pfeffer weiß, gemahlen
2 Lorbeerblätter

Zutaten von Escoffier:

200 ml Gemüse-Fond

Kaninchenkeule mit Estragon-Sahnesauce

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Kaninchenkeulen abbrausen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Olivenöl in einem Bräter erhitzten, die Kaninchenkeulen in Mehl wenden, in den Bräter legen und rundum anbraten. Anschließend die Keulen auf einen Teller legen. Die Schalotten in den Bräter geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren 1 Minute dünsten. Den Bratensatz mit dem Weißwein ablöschen und aufkochen. Den Wein fast völlig reduzieren lassen.
Nun den Gemüsefond, das Lorbeerblatt und die Keulen in den Bräter geben. Den Bräter in den Backofen stellen und offen etwa 50 Minuten garen, dabei die Keulen gelegentlich wenden. Im Anschluss den Bräter aus dem Backofen nehmen und die Keulen auf einen Teller legen. Das Lorbeerblatt entnehmen. Die Saucenbasis aufkochen, die Creme double zufügen und unterrühren. Die Sauce bis zu der gewünschten Konsistenz einkochen oder mit etwas Saucenbinder andicken. Vor dem Servieren den Estragon zufügen, die Keulen in die Sauce legen und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
Dazu passen knuspriges Baguette, Salat, feine Nudeln oder Kartoffeln.


Tipp:

Wenn Sie eine feine Knoblauchnote in der Sauce mögen, einfach vor dem Servieren mit 1-2 EL Escoffier Ajoli Sauce verfeinern.